Info

  • Rattenlinien – das neue Buch

    Die ars vivendi-Verlagsvorschau für das neue Buch ist da, mit meinem neuen Politthriller RATTENLINIEN. – Weitere Informationen zum Buch finden Sie hier.

  • FAQ zu TAGE DER NEMESIS

    Unter FAQ zum neuen Buch habe ich einige Fragen und Antworten hinzugefügt, die sich um zentrale Probleme des Buches drehen. Wenn Sie weitere, noch unbeantwortete Fragen haben, freue ich mich über Ihre Mail.

  • Neue Gliederung unter Menüpunkt Bücher & Texte

    Für eine bessere Übersichtlichkeit habe ich den Menüpunkt „Bücher & Texte“ neu strukturiert. Ab sofort finden Sie Informationen und Interviews sowie Leseproben aus meinen Romanen, insbesondere auch zum aktuellen Buch Tage der Nemesis, unter dem Menüpunkt „Romane“. Unter „Andere Belletristik“ sind Erzählungsbände, Theaterstücke und Lyrik eingestellt. Die neuen Menüpunkte „Sachbücher und Essays“ sowie „Satiren und Miniaturen“ (hier insbesondere Textminiaturen und Kurzprosa) sind selbsterklärend.

  • Neuer Landesvorstand VS BaWü

    Die Mitgliederversammlung des Verbands deutscher Schriftsteller (VS) in Baden-Württemberg hat die Stuttgarter Krimiautorin Christine Lehmann zur neuen Vorsitzenden gewählt. Im Amt bestätigt wurden die Stellvertreter Martin von Arndt und Eva Ehrenfeld; Beisitzer sind ab sofort Claudia Gabler, Birgitta Heiderich und Nicolai Köppel.

    Der Verband deutscher Schriftsteller (VS) ist die Interessenvertretung professioneller Autoren in Deutschland. Er wurde 1969 mit Unterstützung von Günter Grass, Heinrich Böll und Martin Walser gegründet und ist mit 3600 Mitgliedern der größte Verband für Autoren und Übersetzer in Deutschland.

  • Vorschau zum neuen Roman

    Die Vorschau zum Frühjahrsprogramm von ars vivendi ist soeben erschienen. Hier finden Sie die Doppelseite zu meinem neuen Roman Tage der Nemesis.

  • Tage der Nemesis

    2014 wird mein neuer Roman Tage der Nemesis im ars vivendi Verlag erscheinen. Hier vorab einige Zeilen zum Inhalt:
    Frühjahr 1921: Im vornehmen Berliner Stadtteil Charlottenburg wird die Leiche des ehemaligen türkischen Staatsführers Talaat Pascha gefunden. Kommissar Andreas Eckart erkennt in dem Toten einen der Hauptverantwortlichen für den Völkermord an den Armeniern und ist rasch auf der Spur einer armenischen Terrororganisation, die unter dem Namen der Rachegöttin Nemesis operiert. Doch je weiter seine Ermittlungen voranschreiten, desto tiefer verstrickt sich der Kommissar in die politischen Winkelzüge eines zutiefst verfeindeten Europas, das zwischen den Katastrophen zweier Weltkriege steht. Und gerät selbst ins Fadenkreuz der Attentäter.