Aktuell

  • Musikalische Seite

    Das neue Album von I-M-R ist da, die Band, bei der ich seit 1997 als Gastmusiker und seit neuestem auch als Studioteilzeitkraft tätig bin.
    Falls jemand bei amazon reinhören möchte, hier ist der Link.

  • Rundfunk-Livelesung

    … vom 4.11. (FRS): Aus dem Kapitel „Barfuß kann man keinen Krieg gewinnen“ (12MB als MP3-Datei).

  • „Geist der schwarzen Tage“ als Kindle

    Thematisch passend und pünktlich zu Halloween erscheint die Kindle-Version meiner Erzählung „Geist der schwarzen Tage“ unter der ISBN 978-3-931445-22-5 im Peter Segler Verlag Freiberg/Sachsen. Mehr zum Buch hier.
    Und hier der Link zum amazon-Kindle.

  • Frankfurter Buchmesse

    Leider kann ich wegen musikalischer Verpflichtungen dieses Jahr nicht auf der Buchmesse lesen. Für Informationen zum aktuellen Buch oder zu mir wenden Sie sich bitte an den Verlag Klöpfer&Meyer, Halle 3.1, Stand D180.

  • Das neue Layout der Homepage…

    … ist zum Tag der lustigen Einheit auch auf den Weg gebracht. Hoffe, es gefällt.

  • Neuere Printmedien-Reaktionen zu Oktoberplatz

    Salzburger Nachrichten: „Martin von Arndt zählt zu jenen leidenschaftlichen Erzählern, die störrische Charaktere porträtieren und sich kunterbunte Geschichten einfallen lassen.“ + Oberhessische Presse (Marburg): „Roh und knallhart beschreibt Martin von Arndt, wie sein Held Resignation und Fatalismus zu entkommen versucht. Er hat in Oktoberplatz große Sachkenntnis zu einem Kunstwerk verschlüsselt.“ + Südwest Presse (Ulm): „Wie sich das Politische im Privaten spiegelt, führt Martin von Arndt in seinem Roman vor. Neben der spannenden Handlung ist es die Sprache, sind es die genauen Beobachtungen, die der Ich-Erzähler macht und die Oktoberplatz ins Literarische heben.“