Rattenlinien

Roman 2016 :: 300 Seiten :: Gebundene Ausgabe
Eur 19,00 :: ars vivendi Cadolzburg
ISBN: 978-3-86913-724-7
Als E-Book: Eur 14,99 (ISBN 978-3-86913-748-3)

Zur Homepage von RATTENLINIEN

Verlagsinfo

Europa 1946: Der Kontinent liegt in Schutt und Asche, und einer der entsetzlichsten Hungerwinter des Jahrhunderts wirft seine Schatten voraus. Die deutschen Mörder versuchen sich auf den sogenannten „Rattenlinien“ über die Alpen und Italien nach Übersee abzusetzen.

Andreas Eckart, in der Weimarer Republik bei der Berliner Kripo und später in die USA geflohen, wird von einem amerikanischen Spezialkommando angeheuert, Jagd auf flüchtige Kriegsverbrecher zu machen – schließlich konnte Eckart früher wertvolle Erfahrungen im Naziabwehrkampf sammeln und spricht perfekt Italienisch. Zunächst zögert der traumatisierte und in die Jahre gekommene Exkommissar – doch schnell wird klar, dass die Amerikaner seinen ehemaligen Kollegen und Rivalen Wagner, den „Schlächter von Baranawitschy“, im Visier haben. Die Spur führt zu einem geheimnisvollen Kloster in den Alpen…

Zweiter Band der Andreas Eckart-Reihe und Nachfolger von Tage der Nemesis.

Pressestimmen (bitte klicken)

Rattenlinien ist sehr atmosphärisch geschrieben, mit viel Action und überraschenden Wendungen. Ein klasse Geschichtskrimi! :: Stefan Sprang / Hessischer Rundfunk – HR1-Buchtipp [Mehr]

Mich hat dieses Buch begeistert, weil es so nah dran ist an dieser völlig chaotischen Zeit: Hungerwinter, Hunderttausende Flüchtlinge in Europa unterwegs, man weiß nicht mehr, wer Feind und Freund ist, alle Bezugspunkte und Wertmaßstäbe haben sich aufgelöst. Und diese Atmosphäre hat Martin von Arndt grandios eingefangen: klug inszeniert, sehr gut recherchiert und anspruchsvoll geschrieben. :: Silke Arning / SWR1-Buchtipp

Martin von Arndts Rattenlinien ist gut recherchierter und bestens erzählter Geschichtsstoff, und darüber hinaus eine Erörterung von Wahrheit und Verantwortung in unsicherer Zeit. :: Thomas Völkner / Hamburger Lokalradio 96.0

Schnörkellos und temporeich. :: Markus Klohr / Stuttgarter Zeitung [Mehr]

Martin von Arndt hat einen spannenden Roman über die Jagd auf flüchtige Nazis Ende 1946 und Anfang 1947 auf der Grundlage historischer Tatsachen geschrieben, der interessante Details über die Aktivitäten vor allem der US-amerikanischen Geheimdienste und deren Verbindungen zum
Roten Kreuz und zur katholischen Kirche aufdeckt. :: Uli Brockmeyer / Zeitung vum Lëtzebuerger Vollek

Knackige Dialoge, facettenreiche Figuren und fundiertes Hintergrundwissen. :: Anne Kuhlmeyer / CulturMag [Mehr]

»Rattenlinien« ist ein Buch, das sich souverän zwischen den Genres bewegt. Von Arndt bedient nicht nur gekonnt den Plot der Agentengeschichte sondern zeigt in den Zwischentexten über das Schicksal Eckarts und Rosenbergs im Nazi-Berlin seine literarischen Qualitäten. Das Ende ist dann noch einmal verblüffend und hallt im Leser lange wie ein Echo nach. :: Gregor Keuschnig / Glanz&Elend – Literaturzeitschrift

Es gelingt Martin von Arndt, immer neue Wendungen herbeizuführen, Grenzen zwischen Gut und Böse zu verwischen und nebenbei mit spannend und gekonnt erzählter Nachkriegsgeschichte in Bann zu ziehen. :: Ulrike Wörner / Lift Stadtmagazin Stuttgart

Lesermeinungen (bitte klicken)

Arndts Verdienst ist es, nicht einen weiteren spekulativen Verschwörungsroman geschrieben zu haben, sondern anhand eines historisch sauber erforschten Szenarios Strukturen aufzuzeigen, die auch heute sehr wahrscheinlich so oder so ähnlich existieren. Da Romanwerke selten als Zweiteiler dafür öfter als Trilogien konzipiert sind, darf man hoffen, dass es bald eine Art Fortsetzung geben wird. :: Peter Schlegel / amazon

Mit spannenden und rasanten Verfolgungen, tragischen Verbrechen bis hin zum Mord, dialogbespickt und mit unglaublich schönen Naturbildern, ist ein absolut lesenswerter Roman entstanden. Voll mit Kritik gegen Ungerechtigkeiten in der Welt, nicht nur zur Zeit der Rattenlinien. – Lesen Sie! Unbedingt! :: Janette Bürkle / Schriftwechsel – Literaturblog

Der Autor hat sich intensiv mit dem Thema der „Rattenlinien“ beschäftigt. Ein spannendes Buch, das dem Leser einen wenig bekannten Teil der Nachkriegsgeschichte eindrucksvoll näher bringt. :: Der Kaffeehaussitzer – Literaturblog

Zeitgeschichtliche Fakten werden informativ verpackt in die Geschichte verwoben. Darin versteht sich Martin von Arndt wie kein zweiter. :: louella2009 / Lovelybooks

Ein gut recherchierter Roman, der uns mitnimmt in die Nachkriegszeit des Zweiten Weltkriegs und im Rückblick auch die Willkür im Dritten Reich beleuchtet. Eine spannende Odyssee durch Europa auf der Jagd nach Kriegsverbrechern mit einigen unerwarteten Drehungen und Wendungen. :: Arun / Lovelybooks

Bitte beachten Sie:
… Für alle hier veröffentlichten Texte gelten die Spielregeln für unerlaubten Nachdruck, Verbreitung, usf. usf. Bei Interesse an der offiziellen Weiterveröffentlichung obiger Arbeiten bitte ich, mir eine Mail zu senden. Wir können über (fast) alles reden. Zuwiderhandlungen werde ich urheberrechtlich verfolgen lassen.
… Ich habe auf dieser Seite Links zu den Online-Buchhändlern amazon und Osiander.de für Sie bereitgestellt, um Ihnen einen schnellen und einfachen Zugang zu meinen Büchern zu ermöglichen. Persönlich empfehle ich, entweder Osiander.de zu nutzen oder Titel und ISBN zu notieren und damit zum Buchhändler Ihres Vertrauens zu gehen. Sie stärken damit den lokalen Einzelhandel und setzen zudem ein Zeichen für die Vielfalt auf dem Buchmarkt. Herzlichen Dank!

 

Teilen: 
Share