Martin von Arndt

Autor . Lektor . Dozent


Gut wäre es, sich einen Fahrschein zu besorgen / und hinzureisen zu uns selbst.
(Attila József)

frontpage2

Herzlich willkommen auf meiner Homepage!

Und möge der Weisheit entsprießen Ihnen jegliche Handlung, herrlich und hoch wie der Weizen eines guten,
gesegneten Jahres ohne Wurm, ohne Wühlmaus!
(Ein alter keltischer Segensspruch, ich dachte, einige erhabene Worte zu Beginn können nicht schaden.)

autor schatten

Autor

Pressever­tre­ter*in­nen finden unter dem Menü­punkt Presse eine ak­tuel­le Presse­­mappe sowie die wichtigsten Infor­ma­tionen zum Download. Da­ne­ben gibt es Infor­ma­tionen zu meiner Biographie und meinen Büchern; außerdem natürlich Text­aus­züge sowie Audio- und Video­dateien von Lesungen, Interviews und TV-Auf­tritten.

lektor schatten

Lektor

Wenn Sie für Ihr belle­tristisches Manu­skript (Roman, Novelle, Erzäh­lungen, Kurz­ge­schich­ten) auf der Suche nach einem pro­fes­sio­­nellen Lektor mit rund zwanzig Jahren Be­rufs­­er­fahrung sind oder einen Schreib­coach für sich oder Ihre Schreib­gruppe suchen, finden Sie alle wichtigen Infor­mationen unter dem Menü­punkt Lektor.

dozent schatten

Dozent

Wenn Sie Interesse an meinen Semi­naren oder Online­kursen haben oder als Leiter*in einer Institution der Er­wachse­nen­bil­dung tätig sind und einen Do­zen­ten mit rund fünfund­zwanzig Jahren Lehr­erfahrung an VHS und Universität suchen, finden Sie weitere Infor­ma­tionen und eine Kurs­über­sicht unter dem Menüpunkt Dozent.

Sollten Sie etwas suchen, das Sie spontan oder über den Menüpunkt Suche nicht gefunden haben, freue ich mich über eine Nachricht.
Oder besuchen Sie mich auf Facebook oder Instagram.

Herzliche Grüße, Ihr

Martin von Arndt

 
 

News

  • Neuer Onlinekurs: Fundamentalismus

    Sommerzeit ist keine Zeit für Onlinekurse? Ach Unsinn!

    Donnerstag, den 7. Juli startet mein neues Onlineseminar Fundamentalismus in Christentum und Islam an der vhs Stuttgart.

    Es geht um Evangelikale, Fundi-Christen, Fundi-Muslime und christliche wie islamische Terroristen. Also spannender Stoff, wie ich finde.

  • Neue kostenlose E-Books zum Download

    Achtung, neues Lesematerial! Folgende neue eBooks können ab sofort downgeloadet werden: Erzählungen von Franz Kafka, Mephisto von Klaus Mann, Vathek von William Beckford, Der Dibbuk von Salomon An-ski, Das Feuer von Henri Barbusse, Die Gesänge des Maldoror von Lautréamont, The red badge of courage von Stephen Crane, Der Roman der 22 Lebensläufe von Marcel Schwob und Der trojanische Krieg findet nicht statt von Jean Giraudoux.

  • Neu: Kostenlose E-Books

    Haben Sie schon den neuen Menüpunkt Kostenlose E-Books entdeckt? Bücher, die ich mag, Klassiker, für die das Urheberrecht erloschen ist, stelle ich Ihnen gern auf einem internen E-Reader in Leseausgaben zur Verfügung. Wenn Sie die Bücher lieber auf Ihrem eigenen E-Reader lesen möchten, können Sie sie auf Ihren Computer oder Ihr Smartphone downloaden. Schauen Sie einfach mal rein, vielleicht finden Sie ja ein Buch, das Sie immer schon mal lesen wollten …

  • Russische Autor*innen – Teil 7

    Der Präsident der Russischen Föderation behauptet, es sei in Deutschland verboten, sich mit russischer Kunst, Musik und Literatur zu beschäftigen. Ein guter Grund für eine Reihe, in der ich – in aller Kürze – russische Autor*innen vorstelle. Bekannte, meist hierzulande aber weniger bekannte; viele haben mich tief beeindruckt.

    Heute: SERGEJ JESSENIN

    Weiterlesen

  • Russische Autor*innen – Teil 6

    Der Präsident der Russischen Föderation behauptet, es sei in Deutschland verboten, sich mit russischer Kunst, Musik und Literatur zu beschäftigen. Ein guter Grund für eine Reihe, in der ich – in aller Kürze – russische Autor*innen vorstelle. Bekannte, meist hierzulande aber weniger bekannte; viele haben mich tief beeindruckt.

    Heute: ANNA ACHMATOWA

    Weiterlesen

  • Russische Autor*innen – Teil 5

    Der Präsident der Russischen Föderation behauptet, es sei in Deutschland verboten, sich mit russischer Kunst, Musik und Literatur zu beschäftigen. Ein guter Grund für eine Reihe, in der ich – in aller Kürze – russische Autor*innen vorstelle. Bekannte, meist hierzulande aber weniger bekannte; viele haben mich tief beeindruckt.

    Heute: WELIMIR CHLEBNIKOW

    Weiterlesen

Bitte beachten Sie: Ich nehme derzeit nur eingeschränkt Angebote für Lesungen an. Wie viele freiberufliche Autor*innen wurde auch ich hart von der Corona-Krise getroffen und war genötigt, mir neue Standbeine zu schaffen, um durch diese Monate zu kommen. Neue Standbeine bedeuten aber auch: einen immer stärker eingeschränkten Zeitrahmen. Darunter muss nun leider die Zeit, die ich für Lesungen aufgewendet habe, leiden. Sorry 'bout that.

 

Lesung aus WIE WIR TÖTEN: Riedlingen

Datum: 17.09.2022
Uhrzeit: 20:00 - 21:00
Ort: Riedlingen, Ort t.b.c.


 
2022-09-17 20:00:00
2022-09-17 21:00:00
Europe/Berlin
Martin von Arndt: Lesung aus Wie wir töten
Riedlingen
Bonn, 1961: Agent Dan Vanuzzi wird vom französischen Auslandsnachrichtendienst angeheuert, zwei in der BRD untergetauchte Mitglieder der algerischen Befreiungsarmee aufzuspüren. Der Algerienkrieg tobt mittlerweile seit sieben Jahren, und den beiden werden Kriegsverbrechen an französischen Soldaten zur Last gelegt. Um sie zu fangen, muss Vanuzzi seine ganze Kraft und Erfahrung aus zwanzig Jahren Geheimdienst aufbieten. Doch schon nach kurzer Zeit wird klar, dass niemand der ist, der er zu sein scheint.

Lesung von Martin von Arndt aus dem Roman WIE WIR TÖTEN, WIE WIR STERBEN in Riedlingen.

Lesung aus WIE WIR TÖTEN: Ditzingen

Datum: 21.09.2022
Uhrzeit: 19:00 - 20:30
Ort: Ditzingen, Stadtbibliothek am Laien


 
2022-09-21 19:00:00
2022-09-21 20:30:00
Europe/Berlin
Martin von Arndt: Lesung aus Wie wir töten
Ditzingen
Bonn, 1961: Agent Dan Vanuzzi wird vom französischen Auslandsnachrichtendienst angeheuert, zwei in der BRD untergetauchte Mitglieder der algerischen Befreiungsarmee aufzuspüren. Der Algerienkrieg tobt mittlerweile seit sieben Jahren, und den beiden werden Kriegsverbrechen an französischen Soldaten zur Last gelegt. Um sie zu fangen, muss Vanuzzi seine ganze Kraft und Erfahrung aus zwanzig Jahren Geheimdienst aufbieten. Doch schon nach kurzer Zeit wird klar, dass niemand der ist, der er zu sein scheint.

Lesung von Martin von Arndt aus dem Roman WIE WIR TÖTEN, WIE WIR STERBEN in Ditzingen.

Lesung aus WIE WIR TÖTEN: Heilbronn

Fehler: Bitte Datum zurücksetzen
Uhrzeit: 19:00 - 20:30
Ort: Heilbronn, Literaturhaus


 
2022-10-27 19:00:00
2022-10-27 20:30:00
Europe/Berlin
Martin von Arndt: Lesung aus Wie wir töten
Heilbronn
Bonn, 1961: Agent Dan Vanuzzi wird vom französischen Auslandsnachrichtendienst angeheuert, zwei in der BRD untergetauchte Mitglieder der algerischen Befreiungsarmee aufzuspüren. Der Algerienkrieg tobt mittlerweile seit sieben Jahren, und den beiden werden Kriegsverbrechen an französischen Soldaten zur Last gelegt. Um sie zu fangen, muss Vanuzzi seine ganze Kraft und Erfahrung aus zwanzig Jahren Geheimdienst aufbieten. Doch schon nach kurzer Zeit wird klar, dass niemand der ist, der er zu sein scheint.

Lesung von Martin von Arndt aus dem Roman WIE WIR TÖTEN, WIE WIR STERBEN. + Diese Veranstaltung wird gefördert im Rahmen der Lesungsreihe „66 Lesungen im Land“ des Förderkreises deutscher Schriftsteller in Baden-Württemberg, ermöglicht durch die Finanzierung des Deutschen Literaturfonds, der Initiative „Neustart Kultur“ und dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Lesung aus WIE WIR TÖTEN: Osnabrück

Datum: 03.06.2023
Uhrzeit: 20:00 - 21:00
Ort: Osnabrück, Ort t.b.c.


 
2023-06-03 20:00:00
2023-06-03 21:00:00
Europe/Berlin
Martin von Arndt: Lesung aus Wie wir töten
Osnabrück
Bonn, 1961: Agent Dan Vanuzzi wird vom französischen Auslandsnachrichtendienst angeheuert, zwei in der BRD untergetauchte Mitglieder der algerischen Befreiungsarmee aufzuspüren. Der Algerienkrieg tobt mittlerweile seit sieben Jahren, und den beiden werden Kriegsverbrechen an französischen Soldaten zur Last gelegt. Um sie zu fangen, muss Vanuzzi seine ganze Kraft und Erfahrung aus zwanzig Jahren Geheimdienst aufbieten. Doch schon nach kurzer Zeit wird klar, dass niemand der ist, der er zu sein scheint.

Lesung von Martin von Arndt aus dem Roman WIE WIR TÖTEN, WIE WIR STERBEN in Osnabrück.

termine
Durch Anklicken der Kalender-Funktion werden Sie auf die Online-Angebote von Google, Microsoft oder Yahoo! (Oath) weitergeleitet. Hierbei öffnet sich bewusst ein neues Fenster, um Ihnen zu signalisieren, dass Sie damit das Online-Angebot von vonarndt.de verlassen. Datenschutzrechtlich geschieht dies auf eigenes Risiko, weil für mich nicht zu ermitteln ist, welche Daten Google, Microsoft oder Yahoo! dabei "mitnehmen". Ich übergebe von meiner Seite keine weiteren Daten als Datum, Uhrzeit, Ort der Veranstaltung und eine inhaltliche Information zur Veranstaltung. Dieses Kalender-Übernahmeangebot dient der Wahrung eines berechtigten Interesses gemäß Artikel 13, Datenschutzrichtlinie von vonarndt.de.

Schullesungen: Informationen für interessierte Lehrer*innen

Salonlesungen: Aktuelle Termine erfahren Sie bei den Veranstalter*innen.

Bei Interesse an einer Lesung aus Wie wir töten, wie wir sterben oder Sojus wenden Sie sich bitte an:
ars vivendi Verlag | +49 (0) 9103 7 19 29 99 | veranstaltungen[AT]­arsvivendiverlag.de